Bitcoin & Co

bitcoin symbol

Was ist der Bitcoin?

Kurz gesagt: Eine Krypto-Währung, die dezentralisiert (d.h. ohne eine zentrale Kontrolle durch eine Bank oder Behörde) weltweit über das Internet und mittlerweile an immer mehr Akzeptanzstellen auch ausserhalb des Internets zum Zahlen und Senden/ Empfangen genutzt werden kann.

An dieser Stelle verweise ich der Einfachheit halber auf das Bitcoin-Wiki in deutscher Sprache, wo man sämtliche relevanten Informationen rund um den Bitcoin erhält.

 

Warum Bitcoins kaufen?

Warum mit Aktien handeln? Oder mit Edelmetallen?

Natürlich kauft, handelt und investiert man mit und in Bitcoin, um damit Gewinn zu machen und sein Geld zu mehren.

Der Bitcoin hat -Stand jetzt: Mai 2017- sein volles Potential noch lange nicht ausgeschöpft. Über das Stadium des Internet-Zahlungsmittel für Nerds und Spinner ist er aber bereits lange hinaus. Der Bitcoin gilt längst als anerkanntes Zahlungsmittel für jedermann/-frau und wird in absehbarer Zeit auch seinen Weg an die internationalen Börsen und etablierten Handelsplattformen finden.

 

Wieviel muss ich für einen Bitcoin aktuell investieren?

Dieser Chart zeigt den aktuellen Bitcoin-Euro-Kurs in Echtzeit an:

 

Bitcoin-Kurs (Bitcoin/Euro) Währung

BTC/EUR (Bitcoin / Euro) Währung Chart
Kursanbieter: Bitcoin.de

Hierbei gilt es natürlich zu beachten, das ein Bitcoin auch in kleineren Stückelungen, wie z.B . 0,01 oder ähnlichen Werten gekauft werden kann, was unter den Anbietern nur in geringer Weise variiert.

Eine Ausnahme bildet hier lediglich bitcoin.de.

Wo kann ich Bitcoin kaufen?

Meine Empfehlungen (die ich auch persönlich nutze) sind:
 
coinbase.com : Einfaches Handling und sicherer Status. Bei der Registrierung muss man ein aktuelles Ausweisdokument und einen Adress-Nachweis hochladen, um sicherzustellen, dass man eine reale Person ist.
 
Das Dashboard präsentiert sich sehr aufgeräumt und stilistisch klar. Die Seite ist komplett auf deutsch.
Sowohl das Anlegen einer Wallet (= Konto), als auch alle weiteren Aktionen funktionieren sehr einfach und selbsterklärend. Es können wahlweise Konten für Bitcoin, Ethereum, Dollar und Euro angelegt werden.
Der Sicherheitsstandard ist ausgezeichnet – so bietet coinbase u.a. die Zwei-Faktor-Authentifizierung
(z.B. per Google-App) für sämtliche Zahlungs-Aktionen an. Für fortgeschrittene Nutzer bietet coinbase die Möglichkeit, per API-Schlüssel ein Zahlungswidget für die eigene Website zu erstellen, so das unmittelbar auf der eigenen Website Zahlungen per Bitcoin ausgeführt werden können.
Sicher ein sehr interessantes Feature für die Webshop-Betreiber unter euch.
Die Möglichkeit, einen Safe (Vault) einzurichten, rundet das komplett kostenlose Angebot ab.
Apps für Android und iOS finden sich in den jeweiligen Stores.
Wer sich über den Link bei coinbase registriert und innerhalb von 180 Tagen mindestens für 100 $ (bzw. das Äquivalent in €) Bitcoins kauft, erhält einen Bonus von 10 $ (und ich auch :-D)!
 
xapo.com:  Im Großen und Ganzen gilt hier das gleiche, wie bereits für coinbase beschrieben.
Ein Pluspunkt in der Usability ist vielleicht die Möglichkeit, sein Euro-Konto auch per Neteller aufstocken zu können – und das in Echtzeit!
Wer also bereits Neteller als Zahlungsdienstleister nutzt (übrigens auch sehr empfehlenswert für den schnellen und sicheren Zahlungsverkehr im Internet!), wird sich bei xapo.com noch ein bisschen wohler fühlen, als bei coinbase, wo das Einzahlen momentan eben nur per Sepa-Überweisung oder Kreditkarte möglich ist (3d-Secure-Fähigkeit vorausgesetzt – besser erst den Kartenanbieter ob der Verfügbarkeit dieses Sicherheits-Features anfragen, sonst wird die Karte abgelehnt). Eine Sepa-Überweisung dauert idR zwei bis drei Arbeitstage.
Auch hier gibt es die gleichnamige App sowohl für Android, als auch für iOS.
bitcoin.de: Die führende deutsche Seite für den Handel mit Bitcoin. 
Hier werden u.a. auch Express-Handel und die dafür notwendige Verlinkung zu einem (ebenfalls kostenlos einzurichtendem und zu führendem) Fidor Bank AG-Girokonto angeboten.
Allerdings gelten bei bitcoin.de ein paar Limits für den Handel, ebenso wie für den Versand von Bitcoins: So ist der Handel erst ab einem Minimum von 50,-€ möglich, eine Sendung von Bitcoins an eine andere Bitcoin-Adresse erst ab einem Minimum von 0,05 btc.
Diese Einschränkungen mögen dem einen oder anderen Nutzer eventuell nicht gefallen, dafür sind allerdings die Sicherheits-Standards extrem hoch und die Server des Unternehmens stehen in Deutschland, was auch ein Kriterium für die Nutzung der Seite sein kann.

Demnächst:

Wie und wo kann ich meine erworbenen Bitcoins investieren und für mich arbeiten lassen?

Wie sichere ich meine Bitcoins am besten gegen Diebstahl ab?

Wo kann ich aktuell bereits mit Bitcoins online und offline bezahlen?

 

Wer von Euch gerne auf dem Laufenden bleiben möchte, abonniert am einfachsten den RSS-Feed von klickst-du-hier.de (in der Sidebar zu finden) und wird in Zukunft automatisch über jeden neuen Artikel informiert.

Ein sehr guter und einfach zu konfigurierender Feed-Reader ist übrigens Feeder. Hier in der Version für Chrome.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.